images/stories/artikel/slide/02.jpgimages/stories/artikel/slide/1-IMG_20170903_151106.jpgimages/stories/artikel/slide/slide-01.jpgimages/stories/artikel/slide/slide-03.jpgimages/stories/artikel/slide/slide-10.jpgimages/stories/artikel/slide/slide-11.jpg

Landesmeisterschaften 2018

 

Am Donnerstag, 12. April, haben die Landesmeisterschaften für Teams aus den Bereichen Volksschule, Mädchen und Sekundarstufe I stattgefunden.

Insgesamt rund 100 Kinder und Jugendliche mit ca. 25 Begleitpersonen haben sich dabei in der Henndorfer Wallerseehalle eingefunden. Eine derart große Veranstaltung im Schulschach hat es in Salzburg angeblich noch nie gegeben. Schulschach erlebt in Salzburg gerade eine regelrechte Aufbruchstimmung, das ist sehr erfreulich.

Umso weniger erfreulich waren die Umstände. Eine ganze Reihe von Pannen und Missverständnissen haben den Beginn des Turniers um rund eine Stunde verzögert. Auf Details soll an dieser Stelle nicht eingegangen werden, der Turnierverantwortliche, Dir. Christian Leitner, bedauert die Fehlleistungen sehr und hat sich im Verlauf des Turniertages deswegen auch mehrmals entschuldigt.

Die Ergebnisse (aus: chess-results):

ergebnisse

Wir gratulieren der Volksschule Oberalm, dem Mädchen-Team des BG Salzburg-Nonntal und der NMS Golling zum Landesmeister-Titel.
Damit sind sie zur Teilnahme an den Bundesmeisterschaften qualifiziert. Nachdem Salzburg die Bundesmeisterschaft für die Mädchen ausrichtet, ist auch das zweitplatzierte Team der NMS St. Michael zur Teilnahme berechtigt.

Anstatt eines großen Berichts möchte ich mich bei einer ganzen Reihe von Menschen bedanken, die ich (in der Not) von einer Seite kennengelernt habe, die mir eindrucksvoll die charakterlichen Vorzüge von schachspielenden Jugendlichen, die Hilfsbereitschaft und (auch moralische) Unterstützung der Begleitpersonen, Eltern, unserer Henndorfer Schüler, Lehrer und Gemeindebediensteten gezeigt haben. An dieser Stelle kann ich nicht umhin anzumerken, dass ich die andere - miesepetrige und schlechte Stimmung machende - Art auch zur Kenntnis nehmen musste.

Im Besonderen bedanke ich mich bei ...

... Gerhard Fellner von der Wallerseehalle und "meinem" Schulwart Jakob Teufl und deren Teams;

... Robert Kastenhuber und den beiden Vätern aus Neumarkt, die Martin Egger geholfen haben, das Schach-Equipment zu transportieren;

... Martin Egger, der nie die Ruhe verloren hat und professionell und mit viel Übersicht das Turnier über die Bühne brachte;

... den vielen Menschen, die mit aufmunternden und anerkennenden Worten maßgeblich zu einer positiven Stimmung beigetragen haben;  

DANKE!

Also die Kritik ist außerordentlich leicht!
Aber das Bessermachen…!

Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck (1815 - 1898)

Copyright © 2019 Schulschach in Salzburg